Zum Hauptinhalt springen

AK Geoeducation

Der Arbeitskreis GeoEd-BB setzt sich für ein stärkeres Engagement in der Geodidaktik und Schaffung neuer geowissenschaftliche Lehr- und Lernmodule sowie neuer Konzepte zur Lehrerbildung ein. Er hat zum Ziel, ein regionales Kompetenzzentrum aufzubauen, das sich neuen Konzepten der Vermittlung geowissenschaftlicher Themen im schulischen und außerschulischen Unterricht widmet.

Übergeordnetes Ziel der Bündelung der Kompetenzen von Fachwissenschaft, Didaktik, und Praxis ist es, den Stellenwert geowissenschaftlicher Themen im schulischen Unterricht zu stärken und ihre herausragende Relevanz im Sinne der Bildung für Nachhaltigkeit hervorzuheben. GeoEd zielt dabei auf den kontinuierlichen und dauerhaften Kompetenz-Transfer in einem der spannendsten Felder der Naturwissenschaft – den Geowissenschaften. Die beteiligten Fachdisziplinen, Didaktiker und Öffentlichkeitsexperten werden durch die Perspektiven und das Know-How der jeweils anderen Projektteilnehmer in ihrer eigenen Entwicklung bestärkt und geben über die jeweiligen Feedback-Systeme Erfahrungen und Erkenntnisse weiter, die wiederrum einen wissenschaftlichen und anwendungsbezogenen Mehrwert erzeugen. So wird der Dialog zwischen Fachwissenschaften, Bildungsforschung und Museumspädagogik neu belebt. Die Geowissenschaften selbst erhalten Einblick in moderne Vermittlungsmethoden und die Didaktik erlangt neue Impulse durch die Integration des modernen, holistisch-systemischen Ansatzes der geowissenschaftlichen Forschung.

Der Arbeitskreis hat sich unter Berücksichtigung des jeweiligen Handlungsbedarfs der beteiligten Systeme (Geowissenschaften, Didaktik, Bildungspraktik) folgende konkrete Ziele gesetzt:

  • eine Plattform für eine internetbasierte, strukturierte Zusammenstellung geeigneter geowissenschaftlich ausgerichteter Lehr- und Lernmodule zu schaffen
  • neue, durch aktuelle Methoden und praktische Umsetzbarkeit ausgezeichnete Unterrichtsmaterialien zu entwickeln bzw. entwickeln zu lassen, die für Lehrkräfte frei zugänglich sind
  • Konzepte für geowissenschaftlich ausgerichtete Fortbildungsveranstaltungen gemeinsam mit Museen, Geodidaktikern und anderen Institutionen zu entwickeln und umzusetzen
  • didaktische, wissenschaftliche, praktische und kommunikative Kompetenzen zu bündeln und gemeinsam neue Wege der Wissensvermittlung zu entwickeln
  • sich als Ansprechpartner in der Schnittmenge zwischen Bildung, Forschung und Öffentlichkeit zu etablieren

Die Initiative, die bei einem ersten AK-Treffen im März 2016 gestartet wurde, steht allen Interessenten offen, die sich für eine Stärkung geowissenschaftlicher Inhalte in der schulischen und außerschulischen Bildung engagieren möchten.

GeoEd-BB geht auf die bundeweit aktive Initiative GeoEd- Mehr Geowissen in der Bildung zurück, die federführend vom Forschungsschwerpunkt Erdwissenschaften der Universität Potsdam, der Geounion-Alfred Wegener Stiftung und dem IASS ins Leben gerufen wurde.

Sprecher

Dr. Simon Schneider
GeoEd - Mehr Geowissen in der Bildung
c/o Universität Potsdam
Institut für Erd- und Umweltwissenschaften
Karl-Liebknecht-Str. 24-25, Haus 27
14476 Potsdam
phone: 0049 331 977 5789
simon.schneider@geoeducation.de
www.geoeducation.de