Zum Hauptinhalt springen

Archiv

Debatte: Am Schmelzpunkt. Wie kann das 2-Grad-Ziel auf gerechte und nachhaltige Weise erreicht werden?

  Event

Datum: 09.11.2017; 18:00 - 20:00 Uhr

Ort: Humboldt-Universität zu Berlin, Luisenstraße 56, 10117 Berlin, Festsaal

Im Rahmen der Berlin Science Week lädt Sie das IRI THESys herzlich zur Next Frontier Debate „Am Schmelzpunkt"ein. Die Podiumsdiskussion bietet einen Einblick in den aktuellen Stand der Forschung zum Klimawandel und erörtert ihre Anwendbarkeit und Perspektiven.

Am Schmelzpunkt. Wie kann das 2-Grad-Ziel auf gerechte und nachhaltige Weise erreicht werden?

Datum: Do, 09. November 2017, 18-20 Uhr
Ort: Humboldt-Universität zu Berlin, Luisenstraße 56, 10117 Berlin, Festsaal

Auf der Pariser Klimaschutzkonferenz (COP21) im Dezember 2015 haben sich erstmals 195 Länder auf ein weltweites Klimaschutzübereinkommen geeinigt. Es sieht vor, die globale Erwärmung auf maximal 2° C gegenüber dem Niveau vor Beginn der Industrialisierung zu begrenzen. Es gibt keine einfache Antwort, wie dieses Ziel erreicht werden kann. Vielmehr erfordert die Komplexität des Problems das Zusammendenken unterschiedlicher Ansätze. Im Rahmen der Next Frontier Debate diskutieren deshalb Wissenschaftler/innen und Praktiker/innen verschiedener Fachrichtungen.

Es diskutieren:

§  Prof. Dr. Christoph Schneider, Professor für Klimageographie an der HU Berlin und Mitglied des IRI THESys

§  Prof. Dr. Hermann Lotze-Campen, Forscher am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung sowie Professor für Nachhaltige Landnutzung und Klimawandel an der HU Berlin und Mitglied des IRI THESys

§  Prof. Dr. Kirsten Meyer, Professorin für Praktische Philosophie an der HU Berlin und Mitglied des IRI THESys

§  Marie-Luise Beck, Geschäftsführerin des Deutschen Klima-Konsortiums (DKK)

Die Podiumsdiskussion wird von Prof. Dr. Peter A. Frensch, Vizepräsident für Forschung der HU, eröffnet und von dem Wissenschaftsjournalisten Dr. Daniel Münter moderiert. Am Ende wird die Diskussion für Fragen aus dem Publikum geöffnet.

Weitere Einzelheiten

Die Veranstaltung wird auf Deutsch geführt und simultan ins Englische übersetzt. Sie wird aufgezeichnet und steht Ihnen im Nachhinein als Videomitschnitt zur Verfügung.

Die Veranstaltung ist Teil der Berlin Science Week 2017, an der sich die Humboldt-Universität zu Berlin mit einer eigenen Veranstaltungsreihe beteiligt.

Der Eintritt ist kostenfrei, aufgrund der begrenzten Platzzahl wird um eine Anmeldung gebeten: berlinscienceweek@hu-berlin.de

 

Weitere Informationen: www.scienceweek.hu-berlin.de
Programm der Berlin Science Week 2017: www.berlinscienceweek.com

Zurück