Zum Hauptinhalt springen

 


Jahresversammlung 2015

am 30. November 2015; 17.30 - 19.30 Uhr

Museum für Naturkunde Berlin, Dinosauriersaal
Invalidenstraße 43, 10115 Berlin


Alle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Studierende und Kolleginnen und Kollegen aus den Verwaltungen
der Geo.X-Partnereinrichtungen sind herzlich zur Geo.X-Jahresversammlung 2015 eingeladen. Das Museum für Naturkunde Berlin wird in diesem Jahr unser Gastgeber sein.

In unserem zweistündigen Programm informieren wir Sie über laufende und geplante Aktivitäten im Geo.X-Netzwerk. Neben der Vorstellung unseres Gastgebers erhalten neuberufene Professorinnen und Professoren im Verbund die Gelegenheit, sich mit ihren Forschungsansätzen kurz zu präsentieren und bekannt zu machen.

Der anschließende Empfang im Foyer bietet Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen und persönlichen Austausch.

Impressionen

 

 

Programm

Moderation: Lutz Hecht, Museum für Naturkunde

17:30 Uhr
Begrüßung des Gastgebers
Stephan Junker, MfN

17:40 Uhr
Zukunftspläne für Geo.X

Reinhard Hüttl, GFZ

17:50 Uhr
Bericht der Geschäftsstelle

Hildegard Gödde, Geo.X

18:10 Uhr
Vorstellung des Gastgebers

Uwe Reimold, MfN

18:20 Uhr
Kurzvorstellung neuer Graduiertenprogramme und Projekte:

Axel Bronstert, UP: DFG Graduiertenkolleg NatRiskChange"Natural hazards and risks in a changing world"

Manfred Strecker, UP: DFG-Graduiertenkolleg StRATEGy "SuRfAce processes, Tectonics and Georesources: The Andean foreland basin of Argentina"

Harry Becker, FU Berlin: SFB-TR "Late Accretion onto Terrestrial Planets"


18:45 Uhr
5-Minuten-Vorstellungen von Neuberufenen im Geo.X-Verbund

Christoph Schneider, HU Berlin:Klimageographie

Taylor Schildgen, GFZ/UP: Landschaftsevolution und Klimainteraktion

Emannuel Müller, GFZ/HPI/UP: Knowledge discovery and data mining

Henning Rust, FU Berlin: Statistische Meteorologie

Marco Bohnhoff, GFZ/FU Berlin:Experimentelle und Bohrlochseismologie

Martin Kada, TU Berlin: Methodik der Geoinformationstechnik

Christiane Stephan, FU Berlin:Mineralogie-Petrologie

Andreas Güntner, GFZ/UP:Hydrogravimetrie

ab 19:30 Uhr
Empfang